Rebound – Meine Entscheidung – 2019

Beckingen, Juni 2019

REBOUND ist ein Programm, das in Schulen oder der Jugendarbeit von ausgebildeten Kursleitern durchgeführt wird. Sie werden meist von jungen Leute unterstützt – den Mentoren. REBOUND hilft wiederum dir dabei, herauszufinden, was dich glücklich(er) macht, welche Stärken du hast und wie du diese auf Herausforderungen und Risiken anwenden kannst, die einem so begegnen – zum Beispiel den Umgang mit Alkohol und anderen Drogen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassestufen 8 und 9 der FBKS Beckingen haben im Rahmen der Projektwoche das Thema „Drogen“ behandelt.

Daraus ist dieser bemerkenswerte Kurzfilm entstanden.

Und hier ist der Bericht der Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe:

  • Montag:
    Zum Anfang haben wir uns anhand von Rebound-Filmen ins Thema eingefunden und uns informiert. Danach haben wir ein Storyboard entwickelt, wo wir Orte, Rollen und kommende Aufgaben festgelegt haben.
  • Dienstag:
    Dienstags morgens haben wir uns am Beckinger Bahnhof versammelt um die ersten Szenen zu drehen. Von 8 Uhr bis ca. 10 Uhr morgens haben wir ungefähr zehn Szenen abgedreht. Danach begeben wir uns zum Park in Beckingen, wo wir ungefähr eine halbe Stunde waren und drei Szenen abgedreht haben. Dann sind wir schließlich zusammen zur Schule zurückgekehrt. Zwei Szenen die in der FGTS gedreht wurden, eine in der Schule und zu guter Letzt hinter dem Gebäude der Abspann. Mit Herr Weiand besprachen wir den Ablauf der Szenen und den Schnitt.
  • Mittwoch:
    Am Mittwoch haben wir uns in Gruppen zusammengesetzt und Plakate zu den Themen Alkohol, Speed und Backstage (hinter der Kamera) gestaltet. Eine Gruppe hat sich um die Organisation der Vorpremiere mit Herr Elsholz gekümmert. Dies war anscheinend ein riesiger Erfolg, denn er nahm den Film begeistert an. Im Laufe der fünften Stunde beendeten wir unsere Arbeit frühzeitig, da es einfach zu warm war. Mit einem Eis für die Gruppe verlassen wir das stickige Gebäude.
  • Donnerstag:
    Unser Film wird der Schulgemeinschaft präsentiert.
  • Special Thanks an Herr W., der uns beim Filmschnitt unterstützt hat, und an Emily, die uns mit einer Sprechrolle ausgeholfen hat.

Das Team der Projektgruppe: Ralf, Nelly & Lian, Lea, Martin & Simon, Elias & Leon