Sonntag, 27. November 2022

Projektbericht der Klasse 7b: Perspektivwechsel – Leben mit dem Rollstuhl

Beckingen, Juli 2022

Am Montag dem 4. Juli 2022 führte die Klasse 7b unter Anleitung von drei Ehrenamtlichen des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) ein Projekt unter dem Motto „ Perspektivwechsel – Leben mit dem Rollstuhl“ durch.

Nach dem gemeinsamen Sehen des Spielfilms ,Ziemlich beste Freunde‘ hatten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Möglichkeit, mit den zwei Männern und einer Frau über ihr Leben im Rollstuhl zu sprechen. Die offene und humorvolle Art von Herrn Uwe Wagner, und seinen Begleiter*innen lies Hemmungen, Ängste und Vorbehalte schnell verschwinden.
Es durfte wirklich alles gefragt werden und zum Schluss ging auch noch eine High-Tech-Beinprothese herum.

Nach dem gemeinsamen Pizzaessen am Mittag ging es zum praktischen Teil. Die Fußgänger hatten die Gelegenheit, die Fortbewegung im Rollstuhl selbst auszuprobieren. Es wurden einfach Übungen in der Vorwärtsbewegung, aber auch das Überwinden kleiner Schwellen und verschiedener Untergründe geübt. Gar nicht so einfach wurde festgestellt, aber nach einiger Zeit funktionierte es schon gut.
Nächste Schwierigkeitsstufe: wir erkundeten die Umgebung der Deutschherrenhalle. Kleine Steigungen, holpriger Untergrund, im Rollstuhl war das schon eine Herausforderung.

Gerade als alle ordentlich schwitzten, beim Rollen in Richtung Gemeinde, lief unserer Gruppe der Bürgermeister Herr Collmann über den Weg. Dieser war sich sehr interessiert und zeigte uns gleich einmal den neuen Pavillon hinter der Deutschherrenhalle. Dort entstand unser schönes Erinnerungsbild, an diesen erlebnisreichen Tag. UND DAS BESTE: Herr Collmann fand das Projekt so toll, dass er uns bei einer Wiederholung freie Getränke und etwas zu Knabbern von der Gemeinde versprach. Darauf wird die Schule natürlich gerne zurückkommen. Zum Schluss noch eine Runde Rolliboccia und dann war dieser sehr schöne und erlebnisreiche Projekttag auch schon vorbei.

Wir hoffen auf eine Wiederholung bzw. eine Weiterführung im nächsten Jahr – dann mit etwas mehr Sport im Rollstuhl und vielleicht einer weiteren Erkundung der Gemeinde im Rollstuhl.

(Text: Klasse 7a)