FBKS Beckingen bei „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ 2022

Beckingen / Saarbrücken, März 2022

Dieses Jahr ging der Wettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ unter dem Motto „Zufällig genial?“ in die nächste Runde.

In den Bereichen Technik, Mathematik/Informatik, Physik, Biologie, Arbeitswelt, Chemie sowie Raum- und Geowissenschaften forschten Schülerinnen und Schüler trotz Corona und reichten ihre Arbeiten ein. Dazu wurde eine Forschungsfrage gesucht, Experimente durchgeführt, ein Forschungsbericht geschrieben, Plakate gestaltet und letztendlich sollte das Projekt einer Jury präsentiert werden. Dies geschah auch in diesem Jahr per Videokonferenz.

Auch unsere Schule war natürlich wieder vertreten. Diesmal bewiesen vier Kinder aus der Klassenstufe 6 ihr naturwissenschaftliches Talent und stellten sich einer starken Konkurrenz.

Jonah Beyer und Johannes Schäfer traten im Fachbereich Technik an. Durch die geschickte Verwendung elektromagnetischer Wellen gelang es ihnen einen funktionierenden Metalldetektor aus Alltagsgegenständen herzustellen. MacGyver lässt grüßen.

Trendbewusst und nachhaltig zeigten sich Aurora Calafato und Emely Zenner im Fachbereich Chemie. Ihr „grüner“ Käse verzichtet auf den Zusatz von tierischem Lab aus Kalbsmägen bzw. synthetischem Lab. In ihren Experimenten konnten sie nachweisen, dass man auch das hier einheimische Kraut Galium verum zur Käseherstellung verwenden kann.

Mit diesen Projekten schafften es unsere Ganztagsschüler zweimal aufs Siegertreppchen. Jonah und Johannes gewannen den Sonderpreis des Vereins Deutscher Ingenieure Bezirksverein Saar. Aurora und Emely gewannen den 3. Preis und zusätzlich zwei Sonderpreise der Firma FLAVEX Naturextrakte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Schulgemeinschaft gratuliert zu diesem respektablen Erfolg. Die Einsatzbereitschaft und Forscherfreude dieser Schülerinnen und Schüler soll anderen Ansporn für eigene Projekte sein.

Wir, als Schule, würden uns freuen, wenn nächstes Jahr – in unserem 5. Jahr in diesem Wettbewerb – noch mehr FBKSler teilnehmen würden und dieselben Erfahrungen wie unsere bisherigen Teilnehmer sammeln.