Englandfahrt 2017

Die FBKS in der Grafschaft Kent

Beckingen, September 2017

[Hier geht’s direkt zum Foto-Blog]

Canterbury, eine geheimnisvolle Muschelgrotte, Brighton und die Seven Sisters – das waren die Highlights der diesjährigen Englandfahrt der FBKS Beckingen

Kurz vor den Herbstferien führte die Englandfahrt der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule in diesem Jahr in die Grafschaft Kent.

Am Dienstagabend kamen die 57 Beckinger Schülerinnen und Schüler in Birchington-on-Sea an und wurden bereits von ihren Gastfamilien erwartet.

Die Universitätsstadt Canterbury war am folgenden Tag erstes Ausflugsziel. Die Stadt mit ca. 55.000 Einwohnern und nochmal fast ebenso vielen Studenten liegt am Fluss Stour und ist Sitz des Erzbischofs von Canterbury sowie Zentrum der Anglikanischen Kirche Englands. In einer Stadtführung lernten die Schülerinnen und Schüler die Kathedrale und weitere Sehenswürdigkeiten dieser altehrwürdigen Stadt kennen und bestaunten die „students“ der berühmten King‘s School in ihren Schuluniformen und Talaren.

B15_IMGP3466-01_Snapseed
Die Schülerinnen und Schüler der FBKS in Canterbury

Anschließend fuhr die Schulgruppe in das Seebad Margate zu einem Besuch der Shell Grotto – eine wundersame unterirdische Höhle, ausgeschmückt mit viereinhalb Millionen Muscheln. Sie wurde 1835 entdeckt, aber bis heute sind die Erbauer unbekannt.
Zum Abschluss boten die zerklüfteten Kalkfelsen der Botany Bay fantastische Fotomotive.

Donnerstags stand eine Fahrt in das südenglische Seebad Brighton mit seiner bekannten Seebrücke und den tollen Einkaufsmöglichkeiten auf dem Programm.
Nicht fehlen durfte natürlich ein Besuch der Seven Sisters zwischen Eastbourne und Seaford. Sie sind die eindrucksvollsten Klippen der South Downs in Sussex im Süden Englands.

Die Heimfahrt am Freitag verlief ebenso problemlos wie die Hinfahrt, und um kurz vor halb acht kam die Reisegruppe wohlbehalten in Beckingen an.

Und hier geht’s zum Foto-Blog der Englandfahrt 2017

Foto-Blog