Saarland picobello 2018

Frühjahrsputz in Beckingen – auch die FBKS ist dabei

Am 9. und 10. März ist es wieder soweit: Der nächste „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne saarland picobello findet statt.

Seit inzwischen 15 Jahren engagieren sich jedes Mal Tausende Menschen im Saarland bei der picobello-Aktion. Die TeilnehmerInnen tragen mit ihrem Engagement aktiv zum Umweltschutz bei, zeigen Wertschätzung für ein schönes Lebensumfeld und leisten einen wichtigen Beitrag für eine hohe Lebensqualität im Saarland.

Auch in diesem Jahr sind wieder Schulen und Ganztagsschulen, Kindertagesstätten, Vereine, Verbände, Unternehmen, Initiativen, Familien sowie Einzelpersonen aufgerufen, sich an der landesweiten Aktion zu beteiligen und z.B. Gehwege, Grünanlagen, Schulhöfe, Spielplätze, Parks und Waldwege von Müll zu befreien.

Darunter waren natürlich auch die Schülerinnen und Schüler der FBKS, die im Saargarten erstaunliche und erschreckende Müll-Entdeckungen machten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und das sagen die Schülerinnen und Schüler nach der picobello-Aktion:

Träger und Koordinator der Kampagne ist der Entsorgungsverband Saar, der die picobello-Abfälle in seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatkräftig bei der Organisation ihrer Sammelaktionen vor Ort und transportieren den gesammelten Müll zu den EVS-Entsorgungsanlagen.
Starker Partner von saarland picobello ist auch in diesem Jahr wieder Kaufland. Das Unternehmen stellt kostenfrei Handschuhe für die teilnehmenden Kinder sowie Abfallsäcke zur Verfügung. Diese werden vor dem Sammeltermin von den kommunalen Ansprechpartnern an die angemeldeten Gruppen ausgegeben.

Ausgewählte Sammelaktionen werden im Frühsommer 2018 prämiert.

Saarland picobello ist Teil der europaweiten Kampagne „Let’s Clean Up Europe“.

Let’s Clean Up Europe 2018 steht ganz unter dem Motto Jetzt ist Zähltag!
Das Bundesumweltministerium möchte es genau wissen und führt eine Studie durch, was für Müll genau auf Deutschlands Straßen, in den Parks und in der Natur liegt. Ziel der Studie ist es, Maßnahmen zur Reduzierung des sogenannten Litterings (Wegwerfens von Müll in die Umgebung) zu entwickeln.

An der Zählstudie kann sich jede Person in Deutschland beteiligen, die Lust hat, nicht nur Müll zu sammeln, sondern die Ergebnisse der Sammelfunde der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen.


Beckingen, 9. März 2018